Poker Turnier News


Von wegen Poker stirbt aus! Wer einen Blick auf die Teilnehmerzahlen der Pokerturniere 2018 wirft, der wird schnell feststellen, dass die Szene so lebendig ist wie nie zuvor. In allen Teilen der Welt finden Events und Turnierserien statt. Insgesamt haben Turnierspieler heute mehr Optionen als zu irgendeinem Zeitpunkt in der Vergangenheit.

Und auch im Internet ist das Pokern nach wie vor äußerst beliebt. Trotz der weiterhin düsteren Situation in den USA erleben die meisten großen Pokerräume derzeit solide Wachstumszahlen. Und das ist nicht nur beim traditionellen Pokern der Fall, auch Video Poker Varianten wie zum Beispiel im Casino Tipico website sind bei den Spielern immer noch sehr populär.

Um Ihnen einen Überblick zu geben, was sich in den letzten Wochen in der globalen Pokerszene so abgespielt hat, präsentieren wir Ihnen heute die aktuellsten Pokerturnier News. Los geht’s!

World Series of Poker Europe Recap

In Sachen Live Poker stand in den letzten Wochen natürlich alles im Zeichen der World Series of Poker Europe. Bereits zum zweiten Mal hintereinander fand das Event im King’s Casino im tschechischen Rozvadov nahe der deutschen Grenze statt.

Genau wie im letzten Jahr war auch die WSOPE 2018 ein voller Erfolg. Spieler aus zahlreichen Ländern besuchten den verschlafenen Ort in Tschechien, um eines der begehrten Bracelets zu ergattern. Für 10 von ihnen ging der Traum in Erfüllung, der Rest muss leider bis nächstes Jahr warten.

Hier sind einige der Highlights der World Series of Poker Europe 2018:

Tamir Segal holt den Sieg im Colossus

Das Eröffnungsevent der Serie war wieder einmal der €550 Colossus. Gespielt wurde No Limit Hold’em und das Event schlug wieder einmal alle Erwartungen. Mit einem Feld von 2.992 Teilnehmern wurde das Guarantee von 1.000.000 Euro locker geschlagen. Der gesamte Preispool betrug am Schluss stolze 1.435.412 Millionen, was einen Preis von 203.820 Euro für den Sieger Tamir Segal bedeutete.

Martin Kabrhel siegreich im €100K Super High Roller

Über solche Summen können die Teilnehmer des Super High Roller nur müde lächeln. Immerhin sind bereits 2 Buy-ins für dieses Event fast so viel wie der erste Platz des Colossus. Wie zu erwarten, erschien die Creme de la Creme der internationalen Pokerszene, um sich das wohl schwierigste Bracelet der Serie zu schnappen. Spieler wie Fedor Holz, Justin Bonomo, Dominik Nitsche und Adrian Mateos will wohl kein Spieler gerne an seinem Tisch haben.

Nach 3 Tagen Action war der umstrittene tschechische Profi Martin Kabrhel siegreich. Der gesprächige Spieler konnte schon letztes Jahr ein Bracelet in Rozvadov gewinnen, und dieses Mal scheint ihm der Heimvorteil erneut geholfen zu haben. Für seine Mühen gewann er die stolze Summe von 2.624.340 Euro.  

Jack Sinclair gewinnt das WSOPE Main Event

Das Main Event konnte niemand geringeres als Jack Sinclair für sich entscheiden. Nachdem der Engländer letztes Jahr bereits am Final Table der WSOP in Las Vegas als 8. ausschied, machte er es diesmal besser und schnappte sich das goldene Armband.

Mit einem Buy-in von 10.350 € und 1.279.352 € für den ersten Platz bot das Main Event den wohl attraktivsten Preispool. Auf seinem Weg zum Titel musste Jack Sinclair u.a. den US-Amerikaner Ryan Riess besiegen, der 2013 zum Weltmeister in den Vereinigten Staaten gekürt wurde.

Online Poker: Andras Nemeth und Niklas Astedt mit je 2 Sonntag Major Gewinnen

Auch im Internet war in den letzten Wochen einiges los. Zwei der absoluten Legenden des Online Pokers, Andras Nemeth und Niklas Astedt, konnten je zwei der großen Sonntag Major Turniere für sich entscheiden.

Der Ungar Andras Nemeth gewann fast 105.000 Euro für seine High Roller Siege auf partypoker und Pokerstars. Niklas Astedt gewann dagegen „nur“ knapp 50.000 Euro für seine beiden Siege auf partypoker und 888poker.

Bewerte den Artikel

Leave a Comment


Your email address will not be published.